Ausbildung in der Römerallee ab 2021

Ausbildung in der Römerallee ab 2021

von Alexander Rensinghof

Ausbildung in der Römerallee und auf den Dächern der Region – Jetzt für 2021 bewerben? Na klar, der frühe Vogel...

Aus- und auch Weiterbildung steht für die PRIOGO AG ganz klar im Fokus. So wurde jüngst die PRIOGO Akademie ins Leben gerufen, die Sorge trägt, dass unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stets auf dem aktuellsten Stand in Sachen Technik, Entwicklung aber auch Erster Hilfe und in Sachen Gesundheit sind.

Wir sind eingetragener Ausbildungsbetrieb und bilden erfolgreich die Berufe: Elektroniker für Energie und Gebäudetechnik (m, w, d), Anlagenmechaniker (m, w, d) und Kaufmann/frau Büromanagement (m, w, d) aus. Erfolgreich abgeschlossen hat diese vor kurzem auch Mirco Jung. Mirco kam auf Umwegen zu uns ins Unternehmen. Er selbst sagt aber dazu, dass es das Beste ist, was ihm passieren konnte.

Doch bevor es losgeht – hier findest Du unsere aktuellen Angebote für die Ausbildung 2021. Der frühe Vogel fängt den Wurm – wir freuen uns schon jetzt auf Deine Bewerbung.

 

Hallo Mirco, erst einmal herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle zur bestandenen Prüfung. Du kamst vor nicht ganz 1 ½ Jahren in die Römerallee und bist jetzt schon fertig mit Deiner Ausbildung – das ging ja richtig schnell! Normalerweise beträgt die Ausbildungsdauer doch 3 Jahre. Wie kam es dazu?

Danke, ja das ist richtig. Ich muss dazu kurz ausholen, denn mein eigentlicher Ausbildungsbeginn war am 01.08.2018 – da hatte ich meinen ersten Tag als Azubi zum Industriekaufmann. Im Ausbildungsbetrieb hatte man sich jedoch innerhalb der Probezeit überlegt, dass man mich wohl doch nicht ausbilden wollte, sondern eher als günstige Arbeitskraft gesehen und es kam dann so, dass ich noch innerhalb der Probezeit gekündigt wurde.

Gemeinsam mit meinen Eltern kam ich zu der Entscheidung im Familienbetrieb (Grabsteinhandel Jung) als Bürokaufmann die Ausbildung fortzusetzen. Die Aufgaben hier waren jedoch sehr begrenzt und speziell und so kam mein Vater Anfang 2019 nach einem Gespräch mit David Muggli zu mir und sagte mir, dass ich die Möglichkeit hätte meinen praktischen Teil der Ausbildung hier bei PRIOGO weiterzuführen.

Ok, so stellt man sich seinen Start ins Berufsleben ja nicht vor. Aber ich höre heraus, dass die „Planänderung“ sich durchweg positiv ausgewirkt hat?

Ja, absolut – ich wurde hier mit offenen Armen empfangen. Sowohl vom Team als auch von Helen Weiden, meiner Vorgesetzen, deren Tür immer offen stand und auch heute noch steht, wenn ich Fragen oder Probleme habe. Das ist klasse und hat mir in der Ausbildung unwahrscheinlich geholfen.


Du hast die Ausbildungszeit als solches aber auch nochmal verkürzt. Wie ging das?

Mit Stolz kann ich sagen, dass ich durch besondere schulische Leistungen die Möglichkeit erhielt die Ausbildung zu verkürzen und das habe ich dann auch gemacht. So konnte ich dann diesen Sommer, statt wie geplant im nächsten Jahr abschließen. Das hätte ich mir so auch nicht träumen lassen, aber auch hier war es die Unterstützung des Teams, die mir geholfen hat und auch das nötige Selbstbewusstsein gegeben hat.

Wenn Du auf Deine Ausbildung zurückblickst. Was für Stationen hast Du bei der PRIOGO AG kennenlernen dürfen und was hat Dir vielleicht auch gefehlt?

Gefehlt hat mir tatsächlich nichts – zumindest weiß ich es nicht. Die Ausbildung als solches war sehr umfassend und um meine Aufgaben erledigen zu können ist es wichtig einen weitreichenden Blick auch in die anderen Abteilungen zu bekommen. So ist es beispielsweise mit den Jungs aus der Montage. Wenn ich nicht wüsste was dort los ist, dann könnte ich meinen Job nicht machen. So war ich dann auch mit auf den Baustellen und habe auch mit auf den Dächern gearbeitet. Das hat Spaß gemacht und war wirklich wertvoll.

Was genau zählt zu Deinen Aufgaben?

Dazu gehört die Dokumentation der Montage, die Einrichtung der PV-Anlagen unserer Kunden in den jeweiligen Portalen, die Koordination der Restarbeiten, die Auftragsbearbeitung, Inbetriebnahme und die Stellung der I-Aufträge.

Jetzt wo Du fertig bist mit Deiner Ausbildung – wie geht es weiter?

Der Plan war nach der Abschluss der Ausbildungszeit im ersten Schritt BWL zu studieren und dann auch den Master zu machen. Durch Corona schiebt sich das aktuell leider noch ein wenig und wann es da genau losgehen klärt sich in den nächsten Wochen. Ich habe aber hier solange auf jeden Fall meinen Platz sicher und werde auch während des Studiums als studentische Aushilfe weiter für die PRIOGO arbeiten.

Und nach dem Studium?

Möchte ich gerne in die Römerallee zurückkommen.

 
Das ist ein klarer Plan. Danke Dir für Deine Zeit und ich wünsche Dir für diesen alles Gute und viel Erfolg.

Zurück