Die Priogo GmbH hat ihre Rechtsform geändert

Die Priogo GmbH hat ihre Rechtsform geändert

von Paul Schmitz

Künftig firmiert das Unternehmen als nicht börsennotierte Aktiengesellschaft

„Mit der neuen Rechtsform können wir unsere Mitarbeiter über Belegschaftsaktien noch besser am wirtschaftlichen Erfolg unseres Unternehmens beteiligen“, erklärt Firmengründer David Muggli. „Außerdem passt sie sehr gut zu unseren ehrgeizigen Wachstumszielen.“ Bis Ende des Jahres will Muggli die Mitarbeiterzahl von 14 auf 20 Personen erhöhen. Der Umsatz soll im Vergleich zum Vorjahr um 40 Prozent wachsen. Seit der Umfirmierung ist Muggli Vorstandsvorsitzender und in dieser Funktion für die Bereiche Marketing, Einkauf und Vertrieb zuständig. Vorstand Finanzen ist Benjamin Fritz, zu dessen Verantwortungsbereich gehört das operative Geschäft und IT. Fritz und Muggli haben die Priogo GmbH bis zur Umfirmierung gemeinsam als Geschäftsführer geleitet. Für den Aufsichtsrat konnten Fritz und Muggli drei Experten aus den Gebieten Unternehmensführung, Betriebswirtschaft und sozialverträgliche Geldanlagengewinnen.

Aufsichtsratsvorsitzender ist Dr. jur. Ansgar Vögeli. Der Fachanwalt für Steuerrecht unterrichtet seit 2004 als Privatdozent an der Fachhochschule Aachen im Studiengang MBA Entrepreneurship. „Es hat mich gereizt, ein junges, technologisch interessantes Unternehmen zu fördern“, beschreibt Vögeli seine Motivation. „Benjamin Fritz und David Muggli sind schlagfertige, durchsetzungskräftige und innovative Unternehmerpersönlichkeiten, mit denen ich gern zusammenarbeite.“

Professor Dr. rer. pol. Gerd Wassenberg sieht das ähnlich. Er lehrt an der Fachhochschule Gelsenkirchen Unternehmertum und Marketing für KMU. „Ich habe Vertrauen zu den beiden Unternehmerpersönlichkeiten Benjamin Fritz und David Muggli. Ihre Geschäftsidee und ihre bisherigen unternehmerischen Aktivitäten überzeugen mich. Außerdem verbinde ich als Hochschullehrer mit der Funktion eines Aufsichtsrates die Theorie mit der praktischen Erfahrung, was letztlich meinen Studierenden zugute kommt.

Drittes Aufsichtsratsmitglied ist Philipp Spitz, geschäftsführender Gesellschafter der Murphy & Spitz Umwelt Consult GmbH. Kernkompetenz seiner Firma sind Research und Portfolioallokation rund um umwelt- und sozialverträgliche Geldanlagen. „Der Markt für erneuerbare Energien und Energieeffizienz bietet sehr große Chancen. Der dezentrale, ökologische Umbau der Energiewirtschaft braucht Unternehmer wie Benjamin Fritz und David Muggli, die sich aktiv an der weiteren Entwicklung beteiligen“, erläutert Spitz.

Zurück