Lieblingsrezepte für die Adventszeit

Lieblingsrezepte für die Adventszeit

von Alexander Rensinghof

In der Weihnachtsbäckerei – ein paar Lieblingsrezepte unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Bananenkekse

Bildquelle: freepik.com @xamtiw

Zutaten:

2 reife Bananen

200g Dinkelmehl

40g Butter 

 

Zubereitung:

Die Bananen schälen und mit einer Gabel zerdrücken. Die Butter in Stücke schneiden und mit dem Dinkelmehl und den Bananen zu einem Teig verkneten.

Anschließend den Teig mit einem Nudelholz ca. 3 cm dick ausrollen und mit Keksausstechern Formen ausstechen. Diese dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und im vorgeheizten Ofen bei 180 °C backen.

Das Rezept kann nach Belieben verfeinert werden, z.B. mit Zimt, Schokolade oder Nüssen.

 

ANZAC Biscuit (trad. Rezept aus Australien und Neuseeland)

Bildquelle: freepik.com @user15797496

Zutaten:

120g Mehl

120g Haferflocken

120g Kokosraspel

120g brauner Zucker

½ TL Backpulver

2 EL Golden Syrup (alternativ Honig)

120g geschmolzene Butter

 

Zubereitung:

Die trockenen Zutaten alle miteinander vermischen. Den Syrup (Honig) und die geschmolzene Butter dazugeben und zu Teig verarbeiten.

Kleine Kugeln formen, ein wenig flach drücken und auf Backblech mit Backpapier legen.

Bei 150 °C Ober-/Unterhitze (oder Heißluft 130 °C) für ca. 15 Minuten backen bis sie goldbraun sind.

Auf einem Gitter auskühlen lassen und genießen.

 

 

Irish Christmas Cake

Bildquelle: C. Mund

Zutaten:

450g getrocknete Johannisbeeren          

175g Sultaninen

175g Rosinen

60g kandierte Kirschen, gewaschen

60g getrocknete, geriebene Zitronenschale

225g Weißmehl

1 TL gemahlener Zimt

1 TL geriebene Muskatnuss

60g gehackte Mandeln

1 TL gemahlener, getrockneter Ingwer

225g dunkelbrauner Zucker

1 EL Rübensirup

225g ungesalzene Butter

3 große Eier

geriebene Schale 1 Zitrone

geriebene Schale 1 Orange

3 El Whiskey (und mehr zum Beträufeln des Kuchens)

 

Zubereitung:

3 bis 4 Wochen vor Weihnachten (also keine Zeit mehr verlieren)

In der Nacht vor dem Backen alle Trockenfrüchte in eine Schüssel geben und mit dem Whiskey beträufeln. Abdecken, ruhen lassen.

Runde, hohe Kuchenform (Durchmesser 20cm) mit abnehmbarem Boden einfetten und mit Backpapier auslegen. Dann Mehl und Gewürze zusammen in einer Schüssel vermischen.

Butter und Zucker zusammen schaumig rühren, bis die Masse hell und luftig ist. Darauf einen EL Mehl in die Masse einrühren und die Eier esslöffelweise unterschlagen. Das restliche Mehl dann vorsichtig unterheben und alle restlichen Zutaten einrühren. Die Mischung in die Kuchenform geben, verteilen und in der Mitte vorsichtig eine kleine Vertiefung mit der Rückseite eines Esslöffels eindrücken. Zweilagiges Blatt Backpapier parat legen, um es auf den Weihnachtskuchen zu legen, wenn er zu braun wird.

Kuchen in der Mitte des Ofens 4 1/4 bis 4 3/4 Stunden backen (Ofenhitze: 130 Grad Celsius/Gas 1) und den Ofen keinesfalls vor 3 Stunden Backzeit öffnen. Dann vorsichtig und selten kontrollieren. Sollte die Oberfläche zu dunkel werden, einfach das bereitgelegte Backpapier darauf legen. Der irische Weihnachtskuchen ist nach der üblichen Holzstäbchenprobe fertig. Dann herausnehmen und abkühlen lassen und das Oberflächenpapier sowie den Kuchenformaußenring entfernen. Den Kuchen in zwei neuen Lagen Backpapier einwickeln und in einer Dose 6-8 Wochen reifen lassen. Ab und zu mit irischem Whiskey beträufeln: Auswickeln, mehrere Löcher mit einem Holzstab in die Oberfläche stechen und teelöffelweise Whiskey darüber tröpfeln. Einwirken lassen und wieder einwickeln. Die nächsten Male Seiten und Boden beträufeln.

 

Zutaten für den Guss

3 EL Johannisbeermarmelade

3 EL Wasser

Zutaten für die Mandelglasur

225g gemahlene Mandeln

110g Puderzucker

119g Streuzucker

2 TL Zitronensaft

1 geschlagenes, mittelgroßes Ei

 

Zubereitung Guss

3 Tage vor Weihnachten

Johannisbeermarmelade im Wasser schmelzen und mit der Hälfte des Gusses die Oberseite des Weihnachtskuchens bestreichen.

 

Zubereitung Mandelglasur

Beide Zuckerarten und die gemahlenen Mandeln vermischen und so viel Ei dazugeben, dass man eine weiche Konsistenz erhält. Zu einem weichen Teig kneten. Dann die Arbeitsfläche mit Puderzucker bestreuen und ca. 1/3 der Mandelglasur auf die Oberflächengröße des Kuchens ausrollen. Die mit dem Guss bestrichene Oberseite des Kuchens auf die Mandelglasur legen und fest andrücken. Die überschüssige Glasur wegschneiden und den Kuchen wieder richtig herum stellen. Die Seite des Kuchens mit dem übrigen Guss bestreichen. Dann die restliche Mandelglasur so breit wie die Höhe des Kuchens lang ausrollen und den Kuchen auf der Glasur entlangrollen, dabei die Mandelglasur fest an den Kuchen drücken. Ecken entfernen und leicht reiben, damit weiche Übergänge entstehen. Über Nacht an einem kühlen und trockenen Ort trocknen lassen.

Dann die Glasur über den ganzen Kuchen verstreichen, dabei eventuelle Luftblasen herausdrücken. An einem kühlen und trockenen Ort trocknen lassen.

 

Zurück