PRIOGO AG stellt Weichen in die Zukunft

PRIOGO AG stellt Weichen in die Zukunft

von Paul Schmitz

Neubau eines Innovations- und Bürogebäudes sowie einer Lagerhalle am angestammten Standort Zülpich

Die PRIOGO AG, Spezialist für erneuerbare Energien aus Zülpich, hat jetzt mit dem Neubau eines Innovations- und Bürogebäudes sowie einer Lagerhalle am angestammten Standort Zülpich an der Römerallee begonnen: „Wir werden am Freitag, 19.07. um 11 Uhr im Beisein unseres Bürgermeisters Albert Bergmann die Grundsteinlegung vornehmen“, kündigt PRIOGO-Vorstand David Muggli an.

Das geplante Innovations- und Verwaltungsgebäude ist zweigeschossig. Im Erdgeschoss sind der Empfang, ein Ausstellungsbereich (z. B. mit einer Wärmepumpe zur Gebäudebeheizung), ein Schulungsraum, ein Magazin, eine Teeküche, zwei Büroräume sowie zwei Sanitärräume angesiedelt. Das 1. Obergeschoss, das über eine offene Stahltreppe erreicht wird, umfasst drei Büroräume, einen Sozialraum, zwei Vorstandsbüros mit jeweils einem vorgeschalteten Sekretariat, einen Besprechungsraum sowie zwei Archivräume. Die Gesamtfläche des Bürogebäudes beträgt 278 m2.

Darüber hinaus wird auf dem neuen Firmengrundstück der PRIOGO AG eine Lagerhalle errichtet, die über eine Nutzfläche von 427 m2 verfügt. Über ein großes Tor können Montagefahrzeuge in die Halle fahren, um beladen oder entladen zu werden und die Halle über ein weiteres Rolltor wieder zu verlassen. „Natürlich haben wir als Experten für regenerative Energien an alles Umsetzbare gedacht, was die energetische Infrastruktur des Neubaus betrifft. So wird das Gebäude durch eine Erdwärmepumpe beheizt und den Strom beziehen wir komplett über Photovoltaikanlagen von den beiden Dächern des Bürogebäudes und der Lagerhalle. So sind wir autark und absolut unabhängig von Energiekonzernen und den stark steigenden Energiekosten“, so David Muggli. 

Natürlich verfolgt die PRIOGO AG damit das Ziel, potenziellen Kunden und Interessenten für erneuerbare Energien direkt vor Ort eindrucksvoll unter Beweis zu stellen, dass Energieautonomie heute schon durchgängig umsetzbar ist und von der PRIOGO AG selbst gelebt wird. Dabei wird auch an die Elektromobilität gedacht, denn das Zülpicher Unternehmen fährt nicht nur selbst den Renault Twizy als Elektroauto, sondern wird auch die gesamte Fahrzeugpalette des Renault Z.E-Programms also auch den Twizy Zoe und Kangoo Z.E am neuen Standort vertreiben und den Kunden deren ökologische Vorteile aufzeigen. Der Treibstoff, also der Strom kommt direkt vom Dach in den Tank. So lassen sich Sonnenenergie und Elektromobilität ideal verbinden.

Die PRIOGO AG investiert in den Neubau ca. eine Million Euro und hat zukünftig vor, mit moderatem, kontrolliertem Wachstum weiter zu expandieren: „Vom Gebäude her haben wir auf jeden Fall vorgesorgt, denn die Planung umfasst die Vorprojektierung eines dritten aufsetzbaren Vollgeschosses auf unser Bürogebäude für steigenden Raumbedarf in der Verwaltung. Darüber hinaus kann in einem zweiten Bauabschnitt ein zweites dreigeschossiges Gebäude hinzugefügt werden, so dass einem zukünftigen Wachstum nichts entgegensteht“, lächelt Vorstand David Muggli.

Zurück