Wohlig warm durch den Winter

Wohlig warm durch den Winter

von Alexander Rensinghof

„Ich möchte möglichst keinen Strom aus dem Netz und vor Allem keine stinkenden Brennstoffe mehr! Ich bin froh, wenn der Mist hier raus ist.“ – Zitat der Kundin

Aktuell fördert die BAfA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) den Austausch von alten Ölheizungen gegen neue Wärmesysteme mit erneuerbaren Energien. Und das mit bis zu 45%. Die Grundlage hierzu ist das – in wesentlichen Punkten angepasste – Marktanreizprogramm zur Förderung von Anlagen zur Nutzung erneuerbarer Energien im Wärmemarkt.

Unsere Kundin Frau Ferebauer aus Düren wurde über einen Artikel in der Aachener Zeitung auf das Förderprogramm aufmerksam. Dort hieß es unter anderem: „Bis zu 45% Förderung durch die BAfA für Erneuerung des alten Ölkessels“.

Bis zu 45% Förderung durch die BAfA für Erneuerung des alten Ölkessels

Adobe Stock - Animaflora PicsStock

Die Überlegungen für eine neue Heizung waren bereits länger da und so suchte sie den Kontakt zu uns und nach einer Bestandsaufnahme vor Ort berechneten unsere Spezialisten für Wärme und Kühlung die Heizlast des Hauses. Dabei werden die Gebäudedaten und der momentane Energieverbrauch zu Grunde gelegt um das passende Heizsystem zu bestimmen. Dabei kamen wir schnell zu dem Ergebnis das eine Wärmepumpe die perfekte Lösung und der ideale Nachfolger der Ölheizung sein wird. Eine Lösung, die Frau Ferebauer sehr begrüßte.

Als Partner der Partner der Vaillant Deutschland GmbH & Co. KG. war klar, dass eine effiziente und leise Luft-Wasser-Wärmepumpe aus deren Sortiment für das Vorhaben die beste Lösung darstellt.

Luft-Wasser-Wärmepumpe Vaillant bei Frau Ferebauer

Im Rahmen der gesamtheitlichen Betrachtung, die bei uns immer an erster Stelle kommt, sprachen wir mit Frau Ferebauer auch über ihre bislang ungenutzte und sehr gut für Photovoltaik geeignete Dachfläche. An dieser Stelle sei gesagt, dass PV-Anlage und Wärmepumpe ein unschlagbares Team darstellen. Ressourcen- und umweltschonend heizen und gleichzeitig  den Strom vom eigenen Dach nutzen gibt ein Gefühl der Unabhängigkeit und spart bares Geld. Das zeigt auch unsere detaillierte Wirtschaftlichkeitsanalyse mit Rendite und Amortisationsdauer für das Vorhaben, die wir ihr zusammen mit dem Angebot für das Heizsystem und die Photovoltaik-Anlage inkl. Stromspeicher präsentierten.

PV-Anlage bei Frau Ferebauer in Düren

Sorgen und Bedenken in Hinblick auf die Entsorgung der alten, schweren Öltanks aus dem Keller sowie der Abriss der Tankraumwand konnten schnell ausgeräumt werden. Das gehört für uns mit zur Umsetzung des Auftrags und wir auch im Rahmen der Förderung ebenfalls mit 45% bedacht.

Das war vor rund 4 Monaten. Heute erfreut sich Frau Ferebauer schon der wohligen Wärme, die sie auch durch die nächsten Winter begleiten wird. Nachdem der Auftrag erteilt wurde begann die Planung der Montagearbeiten in enger Abstimmung mit der Kundin. Die Förderanträge wurden gestellt und alle Formalitäten für Frau Ferebauer geklärt.

An der bereits montierten und angeschlossenen Ladestation für schnelles und durch Photovoltaik optimiertes Laden wird in Kürze auch noch das passende Elektroauto stehen und Sonne tanken.

Wir möchten uns an dieser Stelle bei Frau Ferebauer für den Auftrag und das entgegengebrachte Vertrauen bedanken und wünschen ihr für die Zukunft alles Gute und allzeit gute E-Fahrt.

Zurück